Home » Allgemein » Die besten Fussballerzitate auf einer Seite

Die besten Fussballerzitate auf einer Seite

Fussballer sind bekannt für geistige Ergüsse Marke „Besonders wertvoll“. Hier folgen die besten Zitate aus unserem ALEXA-Fussballweisheiten-Skill.

Übrigens, unseren ALEXA-Skill könnt ihr euch bei Amazon holen. Und nun die Zitate:

  • ‚Ich will keine Karotten, ich will Möhren.‘ Volker Abramczik
  • ‚Das Tor gehört zu 70 % mir und zu 40 % dem Wilmots.‘ Ingo Anderbrügge
  • ‚Ich habe zum ersten Mal gegen eine Mannschaft mit schwarzen Trikots gespielt. Das ist ja schlimm, man denkt, da laufen lauter Schiedsrichter herum.‘ Ingo Anderbrügge
  • ‚Ich denke deutsch, ich sehe nur ein bisschen anders aus.‘ Gerald Asamoah
  • ‚Das Wort mental gab es zu meiner Zeit als Fußballspieler noch gar nicht. Nur eine Zahnpasta, die so ähnlich hieß.‘ Rudi Assauer
  • ‚Ich wage mal eine Prognose: Es könnte so oder so ausgehen.‘ Ron Atkinson
  • ‚Pässe der Marke Lothar Matthäus – da möchte man Ball sein.‘ Johannes B. Kerner
  • ‚Man wird uns mit Blumen empfangen, leider hängen noch die Töpfe dran.‘ Markus Babbel
  • ‚Wir können so etwas nicht trainieren, nur üben.‘ Michael Ballack
  • ‚Das Unbedingt-Gewinnen-Wollen ist im Hotel geblieben.‘ Mario Basler
  • ‚Eines steht fest: Bis Weihnachten ist die Meisterschaft noch nicht entschieden.‘ Mario Basler
  • ‚Ich habe immer gesagt, mich interessiert nicht, wer spielt. Hauptsache ich spiele.‘ Mario Basler
  • ‚Im ersten Moment war ich nicht nur glücklich, ein Tor geschossen zu haben, sondern auch, daß der Ball reinging.‘ Mario Basler
  • ‚Wir haben genügend Potenz für die Bundesliga.‘ Steffen Baumgart
  • ’10 Millionen sind heute kein Geld mehr – dafür kaufen die Engländer den Platzwart.‘ Franz Beckenbauer
  • ‚Damals hat die halbe Nation hinter dem Fernseher gestanden.‘ Franz Beckenbauer
  • ‚Der Grund war nicht die Ursache, sondern der Auslöser.‘ Franz Beckenbauer
  • ‚Der Weihnachtsmann ist nicht der Osterhase.‘ Franz Beckenbauer
  • ‚Die Schweden sind keine Holländer – das hat man ganz genau gesehen.‘ Franz Beckenbauer
  • ‚Es gibt nur eine Möglichkeit: Sieg, Unentschieden oder Niederlage.‘ Franz Beckenbauer
  • ‚Ich bin immer noch am Überlegen, welche Sportart meine Mannschaft an diesem Abend ausgeübt hat. Fußball war es mit Sicherheit nicht.‘ Franz Beckenbauer
  • ‚In einem Jahr hab ich mal 15 Monate durchgespielt.‘ Franz Beckenbauer
  • ‚Ja gut, am Ergebnis wird sich nicht mehr viel ändern, es sei denn, es schießt einer ein Tor.‘ Franz Beckenbauer
  • ‚Johan war der bessere Spieler. Aber ich bin Weltmeister.‘ Franz Beckenbauer
  • ‚Wenn du die Meisterschale überreicht bekommst, dann bist du Meister.‘ Franz Beckenbauer
  • ‚Wissen Sie, wer mir am meisten leid tat? Der Ball.‘ Franz Beckenbauer
  • ‚Resignation ist der Egoismus der Schwachen.‘ Jörg Berger
  • ‚Ich sagte Gazza, dass sein IQ niedriger sei als seine Trikotnummer. Da fragte er mich, was denn ein IQ sei.‘ George Best
  • ‚Du blinde Bratwurst!‘ Fredi Bobic
  • ‚Ja gut, wenn man dreimal hintereinander verliert, dann hat man dreimal verloren und null Punkte.‘ Fredi Bobic
  • ‚Man darf jetzt nicht alles so schlecht reden, wie es war.‘ Fredi Bobic
  • ‚Die Jungs müssen mich in der Kabine falsch verstanden haben. Ich habe von Stürmen geredet, aber die haben wohl Türmen verstanden.‘ Hannes Bongartz
  • ‚Die Brasilianer sind ja auch alle technisch serviert.‘ Andreas Brehme
  • ‚Ich habe absichtlich falsch ausgewechselt, damit wir nicht zu hoch gewinnen.‘ Andreas Brehme
  • ‚Ich sage nur ein Wort: Vielen Dank!‘ Andreas Brehme
  • ‚Dann kam das Elfmeterschießen. Wir hatten alle die Hosen voll, aber bei mir lief es ganz flüssig.‘ Paul Breitner
  • ‚Schiri, pfeif ab. I mog nimmer.‘ Paul Breitner
  • ‚Diego Klimowicz, das hört sich an wie Winnetou Koslowski.‘ Manni Breuckmann
  • ‚Wir hatten ein Dutzend Eckbälle – ich schätze so um die zwölf.‘ Craig Brown
  • ‚Die Bayern sind gespickt mit Weltmeistern, wir haben nur ein paar Hausmeister.‘ Tschik Cajkovski
  • ‚Jeder sollte an irgendetwas glauben, und wenn es Fortuna Düsseldorf ist.‘ Campino
  • ‚Zum Glück hatten wir Glück.‘ Rui Costa
  • ‚Der springende Punkt ist der Ball.‘ Dettmar Cramer
  • ‚Möller und Chappi befruchten sich gegenseitig.‘ Jörg Dahlmann
  • ‚In der Schlußphase war der Pfosten der Einzige, auf den wir uns 100%ig verlassen konnten.‘ Christoph Daum
  • ‚Man muss nicht immer die absolute Mehrheit hinter sich haben, manchmal reichen auch 51 Prozent.‘ Christoph Daum
  • ‚Nein, die Bayern liegen ja ganz klar in Führung mit einem Punkt!‘ Christoph Daum
  • ‚Ich spiele weiterhin mit Risiko. Schließlich profitieren alle davon: Wir, das Publikum und auch der Gegner.‘ Ad de Mos
  • ‚Menschen mit der Persönlichkeitsstruktur eines Louis van Gaal begegnet man normalerweise in geschlossenen Anstalten.‘ Leon de Winter
  • ‚Ich hoffe, daß dieses Spiel nicht mein einziges Debüt bleibt.‘ Sebastian Deisler
  • ‚Die Luft, die nie drin war, ist raus aus dem Spiel.‘ Gerhard Delling
  • ‚Die Schotten feiern richtig schön, ohne Ausschreitungen. Die trinken so viel, da können sie gar nicht mehr zuhauen.‘ Gerhard Delling
  • ‚Ich brauche keinen Butler. Ich habe eine junge Frau!‘ Thomas Doll
  • ‚Ich bleibe auf jeden Fall wahrscheinlich beim KSC.‘ Sean Dundee
  • ‚Netzers Kommentare sind wie sein Haarschnitt – langweilig.‘ Stefan Effenberg
  • ‚Das interessiert mich wie eine geplatzte Currywurst im ostfriesischen Wattenmeer.‘ Dieter Eilts
  • ‚Zum Wohle der Mannschaft kann ich nicht nur machen, was der Trainer will.‘ Giovane Elber
  • ‚Gib mich die Kirsche!‘ Lothar Emmerich
  • ‚Wenn man keine Tore macht, ist es ganz schwer, ein Spiel zu gewinnen.‘ Reinhold Fanz
  • ‚Und jetzt skandieren die Fans wieder: Türkiye! Türkiye!, was so viel heißt wie Türkei! Türkei!‘ Heribert Fassbender
  • ‚Es steht im Augenblick 0 zu 0 – aber es hätte auch umgekehrt lauten können.‘ Heribert Faßbender
  • ‚Ich habe zwei verschiedene Halbzeiten gesehen.‘ Volker Finke
  • ‚Mein Name ist Finken, und du wirst gleich hinken.‘ Herbert Finken
  • ‚Ich lese keine Bücher.‘ Klaus Fischer
  • ‚Es war ein wunderschöner Augenblick, als der Bundestrainer sagte: Komm Stefan, zieh deine Sachen aus, jetzt geht es los.‘ Steffen Freund
  • ‚Wir waren früher härter – bei uns gab es keine Verletzungen, sondern nur glatte Brüche.‘ Jürgen Friedrich
  • ‚Die Situation ist bedrohlich, aber nicht bedenklich.‘ Friedhelm Funkel
  • ‚Ich habe schon bessere Spiele von meiner Mannschaft gesehen, doch die haben wir alle verloren.‘ Friedhelm Funkel
  • ‚Ich mache nie Voraussagen und werde das auch niemals tun.‘ Paul Gascoigne
  • ‚Vor allen Dingen nach vorne hatten wir wenig Chancen.‘ Eduard Geyer
  • ‚Wenn sich jemand dehnen will, soll er nach Dänemark fahren. Bei mir wird gelaufen, da kann keiner quatschen.‘ Eduard Geyer
  • ‚Ich habe nie an unserer Chancenlosigkeit gezweifelt.‘ Richard Golz
  • ‚Nein, liebe Zuschauer, das ist keine Zeitlupe, der läuft wirklich so langsam.‘ Werner Hansch
  • ‚Nicht der Bessere soll gewinnen, sondern immer Schalke.‘ Werner Hansch
  • ‚Wenn das keine Chance war, dann war das zumindest eine große Möglichkeit‘ Werner Hansch
  • ‚Denen wurde anscheinend kalt da draußen. Da haben sie halt hin und wieder die Fahne gehoben, damit sie nicht einfrieren!‘ Thomas Häßler
  • ‚Herzlichen Glückwunsch an Marco Kurz. Seine Frau ist zum zweiten Mal Vater geworden.‘ Thomas Häßler
  • ‚Ich bin körperlich und physisch topfit.‘ Thomas Häßler
  • ‚Wenn man mir die Freude am Fußball nimmt, hört der Spaß bei mir auf!‘ Thomas Häßler
  • ‚Wir wollten in Bremen kein Gegentor kassieren. Das hat bis zum Gegentor auch ganz gut geklappt.‘ Thomas Häßler
  • ‚Das macht uns so unberechenbar. Keiner weiß, wann er ausgewechselt wird.‘ Thomas Helmer
  • ‚Wenn eine Mannschaft super spielt und 5 Tore schießt, dann ist das verdient.‘ Thomas Helmer
  • ‚Das Runde muss in das Eckige.‘ Sepp Herberger
  • ‚Die letzten zwei Heimspiele hat München 60 kein Tor gegen den VfL Bochum erzielt, heute schon zwei. Das ist eine Steigerung um 200 %.‘ Thomas Herrmann
  • ‚Er kam in die Kabine und hat der Mannschaft mal so richtig die Leviten geblasen.‘ Ottmar Hitzfeld
  • ‚Wenn alle Spieler so engagiert wären wie Oliver Kahn, wäre das gefährlich für die Mannschaft.‘ Ottmar Hitzfeld
  • ‚Es nützt dir nichts, einen zu holen, der immer bei Bravo Sport auf der Seite eins steht. Wir wollen einen haben, der beim Kicker auf Seite eins steht.‘ Uli Hoeneß
  • ‚Ich glaube nicht, daß wir das Spiel verloren hätten, wenn es 1 zu 1 ausgegangen wäre.‘ Uli Hoeneß
  • ‚Man lässt das alles noch mal Paroli laufen.‘ Horst Hrubesch
  • ‚Manni Bananenflanke, ich Kopf, Tor!‘ Horst Hrubesch
  • ‚Wir müssen das alles noch mal Paroli laufen lassen.‘ Horst Hrubesch
  • ‚Im großen und ganzen war es ein Spiel, das, wenn es anders läuft, auch anders hätte ausgehen können.‘ Eike Immel
  • ‚Gewinnen, abhaken und wieder gewinnen. Nur das zählt.‘ Jens Jeremies
  • ‚Wir brüllen beide so laut, daß wir uns über das Spielfeld unterhalten können.‘ Oliver Kahn
  • ‚Ich glaube nicht, daß irgendwer größer oder kleiner ist als Maradona.‘ Kevin Keegan
  • ‚Der Rizzitelli und ich sind schon ein tolles Trio. Ähm, Quartett.‘ Jürgen Klinsmann
  • ‚Der Dieter und ich, wir haben uns überlegt, daß wir von jetzt an nur noch Foul spielen wenn es nötig ist.‘ Jan Kocian
  • ‚Entweder ich gehe links vorbei, oder ich gehe rechts vorbei.‘ Ludwig Kögl
  • ‚Die Eintracht ist vom Pech begünstigt.‘ Karl-Heinz Körbel
  • ‚Ich hab spekuliert, was ich machen soll. Offensichtlich habe ich gut spekuliert, aber nicht getroffen.‘ Peter Közle
  • ‚Meine Mannschaft ist 15- oder 16mal ins Abseits gerannt. Das haben wir auch die ganze Woche geübt.‘ Manfred Krafft
  • ‚Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär.‘ Hans Krankl
  • ‚Vielleicht liegt das Geheimnis unseres Erfolges darin, daß mich meine Spieler nicht verstehen.‘ Bernd Krauss
  • ‚Wenn wir die drei Titel holen, dann ich Chef in Ghana.‘ Sammy Kuffour
  • ‚Die Stadt ist schwarz voller Menschen in orange .‘ Dieter Kürten
  • ‚Das wird alles von den Medien hochsterilisiert.‘ Bruno Labbadia
  • ‚Ihr Fünf spielt jetzt vier gegen drei.‘ Fritze Langner
  • ‚Die Deckung hat Angst vor ihrem schwachen Torwart. Deshalb spielt sie so gut!‘ Udo Lattek
  • ‚Im Kölner Stadion ist immer so eine super Stimmung, da stört eigentlich nur die Mannschaft.‘ Udo Lattek
  • ‚Sie spielen taktisch gut, obwohl sie ohne Taktik spielen.‘ Udo Lattek
  • ‚Ich glaube nicht, daß der Verein mir Steine in den Vertrag legt.‘ Torsten Legat
  • ‚Manche Vereine sparen und drehen die Mark zweimal um. Bei Werder Bremen wird sogar jeder Pfennig geröngt.‘ Willi Lemke
  • ‚Ich habe ihn ausgewechselt, weil ich einen anderen Spieler einwechseln wollte. Da mußte ich einen auswechseln.‘ Ewald Lienen
  • ‚Fußball ist ein Spiel, bei dem 22 Mann einem Ball hinterherlaufen, und am Ende gewinnt immer Deutschland.‘ Gary Lineker
  • ‚Ich habe einfach draufgehalten – wie das ein Torjäger eben so macht.‘ Thomas Linke
  • ‚Der Ball ist rund. Wäre er eckig, wäre er ja ein Würfel.‘ Gyula Lorant
  • ‚Die Spieler haben vielleicht ein Problem mit mir, aber ich nicht mit ihnen.‘ Werner Lorant
  • ‚Ich wechsle nur aus, wenn sich einer ein Bein bricht.‘ Werner Lorant
  • ‚Wenn ich ihm sein linkes Bein wegnehme, fällt er einfach um, weil kein rechtes Bein da ist.‘ Gyula Lorant
  • ‚Ich kann mich an kein Spiel erinnern, beim dem so viele Spieler mit der Barriere vom Platz getragen wurden.‘ Michael Lusch
  • ‚Das war europäische Weltklasse.‘ Felix Magath
  • ‚Es war die Hand Gottes.‘ Diego Maradona
  • ‚Das Chancenplus war ausgeglichen.‘ Lothar Matthäus
  • ‚Die Frauen haben sich entwickelt in den letzten Jahren. Sie stehen nicht mehr zufrieden am Herd, waschen Wäsche und passen aufs Kind auf. Männer müssen das akzeptieren.‘ Lothar Matthäus
  • ‚Ein Lothar Matthäus hat es nicht nötig von sich in der dritten Person zu sprechen.‘ Lothar Matthäus
  • ‚Ein Lothar Matthäus läßt sich nicht von seinem Körper besiegen, ein Lothar Matthäus entscheidet selbst über sein Schicksal.‘ Lothar Matthäus
  • ‚Ein Lothar Matthäus spricht kein Französisch.‘ Lothar Matthäus
  • ‚Gewollt habe ich schon gemocht, aber gedurft haben sie mich nicht gelassen.‘ Lothar Matthäus
  • ‚Ich bin sicher, daß ich in vier oder sechs Wochen Interviews auf Englisch geben kann, die auch der Deutsche verstehen wird.‘ Lothar Matthäus
  • ‚Ich hab gleich gemerkt, das ist ein Druckschmerz, wenn man drauf drückt.‘ Lothar Matthäus
  • ‚Manchmal spreche ich zuviel.‘ Lothar Matthäus
  • ‚Schiedsrichter kommt für mich nicht in Frage, schon eher etwas, das mit Fußball zu tun hat .‘ Lothar Matthäus
  • ‚Wenn man sich einredet, man ist müde, dann ist man müde.‘ Lothar Matthäus
  • ‚Wir dürfen jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken!‘ Lothar Matthäus
  • ‚Der Basler spielt wie eine Parkuhr. Er steht rum und die Bayern stopfen Geld rein.‘ Max Merkel
  • ‚Der Nerlinger, der schießt auf hundert Meter ne Kuh kaputt.‘ Max Merkel
  • ‚Der Trappatoni spricht mittlerweile besser deutsch als der Augenthaler bei der Brotzeit.‘ Max Merkel
  • ‚Die wissen nicht einmal, dass im Ball Luft ist. Die glauben doch, der springt, weil ein Frosch drin ist.‘ Max Merkel
  • ‚Eine Straßenbahn hat mehr Anhänger als Uerdingen.‘ Max Merkel
  • ‚Im Training habe ich mal die Alkoholiker meiner Mannschaft gegen die Antialkoholiker spielen lassen. Die Alkoholiker gewannen 7 zu 1. Da war es mir wurscht. Da hab ich gesagt: Sauft weiter.‘ Max Merkel
  • ‚In Bochum wurde früher so geholzt, dass sogar der Ball eine Gefahrenzulage verlangt hat.‘ Max Merkel
  • ‚Wenn der Kaiser spricht, legen sogar die Engel ihre Harfen beiseite.‘ Max Merkel
  • ‚Wir haben sehr viel Arbeit in diese Niederlage gesteckt.‘ Max Merkel
  • ‚Der Basler, der ist eh doof.‘ Andreas Möller
  • ‚Einige haben von einem recht guten Spiel gesprochen. Da frage ich mich, ob ich zum Augen- oder zum Ohrenarzt muß.‘ Andreas Möller
  • ‚Ich hatte vom Feeling her ein gutes Gefühl.‘ Andreas Möller
  • ‚Mailand oder Madrid – Hauptsache Italien.‘ Andreas Möller
  • ‚Mein Problem ist, dass ich immer sehr selbstkritisch bin, auch mir selbst gegenüber.‘ Andreas Möller
  • ‚So kann kein Elfmeter reingehen, wenn man drüber schießt.‘ Thomas Müller
  • ‚Der Dieter Hoeneß springt so hoch; wenn der wieder runter kommt, liegt auf seiner Glatze Schnee.‘ Norbert Nachtweih
  • ‚Ich hoffe, daß die deutsche Mannschaft auch in der 2. Halbzeit eine runde Leistung zeigt, das würde die Leistung abrunden!‘ Günter Netzer
  • ‚Kopfball war für mich immer so etwas ähnliches wie Handspiel.‘ Günter Netzer
  • ‚Die Breite an der Spitze ist dichter geworden.‘ Hermann Neuberger
  • ‚Das letzte Mal, daß ich so hoch verloren hab, war gegen meinen Bruder im Tipp-Kick‘ Peter Neururer
  • ‚Die Stimmung ist eigentlich wie vor dem Spiel. Mit dem kleinen Unterschied, daß wir aus dieser äußerst großen Minimalchance, minimaler geht es gar nicht mehr, eine etwas kleinere gemacht haben, die größer geworden ist.‘ Peter Neururer
  • ‚Wenn ich darauf reagieren würde, müßte ich wie ein Zitteraal durch die Gegend laufen.‘ Peter Neururer
  • ‚Zwei Minuten gespielt, noch immer hohes Tempo.‘ Holger Obermann
  • ‚Das ist Wahnsinn! Da gibt es Spieler im Team, die laufen noch weniger als ich!‘ Toni Polster
  • ‚Ein Denkmal will ich nicht sein, darauf kacken ja nur die Tauben.‘ Toni Polster
  • ‚Ein Toni Polster ist noch nie abgestiegen.‘ Toni Polster
  • ‚Für mich gibt es nur entweder-oder. Also entweder voll oder ganz!‘ Toni Polster
  • ‚Ich bin Optimist. Sogar meine Blutgruppe ist positiv.‘ Toni Polster
  • ‚Wir erinnern uns: Gegen Portugal gab es schon mühevolle Unentschieden- und Remis-Spiele.‘ Wolf-Dieter Poschmann
  • ‚Einen Bundesliga-Verein aufzubauen, dauert sehr lange. Ihn zu ruinieren geht von heute auf morgen.‘ Reinhard Rauball
  • ‚Die Wahrheit liegt auf dem Platz.‘ Otto Rehhagel
  • ‚Ein schlechter Spieler bleibt schlecht, da hilft keine Tablette.‘ Otto Rehhagel
  • ‚Ich brauche Spieler, die am Ball besser sind als am Mikro.‘ Otto Rehhagel
  • ‚Jeder kann sagen, was ich will.‘ Otto Rehhagel
  • ‚Jetzt haben wir den Salat, sind aufgestiegen und müssen uns in der Bundesliga richtig anstrengen.‘ Otto Rehhagel
  • ‚Jetzt müssen wir gegen Stuttgart gewinnen. Ob wir wollen oder nicht.‘ Otto Rehhagel
  • ‚Mal verliert man und mal gewinnen die anderen.‘ Otto Rehhagel
  • ‚Wenn er das Tor getroffen hätte, wäre der Ball drin gewesen, aber er hat vorbei geschossen.‘ Otto Rehhagel
  • ‚Wozu braucht meine Mannschaft Doping? Sie hat ja mich.‘ Otto Rehhagel
  • ‚Wir sind hierher gefahren und haben gesagt: Okay, wenn wir verlieren, fahren wir wieder nach Hause.‘ Marco Rehmer
  • ‚Früher war ich ein großer Fan von Mönchengladbach. Doch da hatte ich noch keine Ahnung vom Fußball.‘ Marco Reich
  • ‚Je länger das Spiel dauert, desto weniger Zeit bleibt.‘ Marcel Reif
  • ‚Das da vorn, was aussieht wie eine Klobürste, ist Valderrama.‘ Bela Rethy
  • ‚Portugal spielt heute mit sechs Ausländern.‘ Bela Rethy
  • ‚Ziege ist da umgeknickt. Scheint sich um eine Schulterverletzung zu handeln.‘ Bela Rethy
  • ‚Zur Schiedsrichterleistung will ich gar nichts sagen, aber das war eine Frechheit, was da gepfiffen wurde!‘ Stefan Reuter
  • ‚Ich kann es mir als Verantwortlicher für die Mannschaft nicht erlauben, die Dinge subjektiv zu sehen. Grundsätzlich werde ich versuchen zu erkennen, ob die subjektiv geäußerten Meinungen subjektiv sind oder objektiv sind. Wenn sie subjektiv sind, dann werde ich an meinen objektiven festhalten. Wenn sie objektiv sind, werde ich überlegen und vielleicht die objektiven subjektiv geäußerten Meinungen der Spieler mit in meine objektiven einfließen lassen.‘ Erich Ribbeck
  • ‚Konzepte sind Kokolores.‘ Erich Ribbeck
  • ‚Natürlich haben die beiden nicht mehr gezeigt als zu sehen war.‘ Erich Ribbeck
  • ‚Wenn ein Tor fällt, können noch mehr fallen. Aber es muß erst mal eins fallen.‘ Erich Ribbeck
  • ‚Bei manchen Spielern fehlt etwas, deshalb spielen sie auch bei mir und nicht in Barcelona.‘ Aleksandar Ristic
  • ‚Weisweiler und Happel sind tot, Hitzfeld ist bei den Bayern. R. W. O. hat den besten Trainer, den man kriegen kann.‘ Aleksandar Ristic
  • ‚Wenn man das 0:2 kassiert, dann ist ein 1:1 nicht mehr möglich.‘ Aleksander Ristic
  • ‚Wir müssen jetzt mit dem Boden auf den Füßen bleiben.‘ Jürgen Röber
  • ‚Die ersten 90 Minuten sind die schwersten.‘ Bobby Robson
  • ‚Würden wir jede Woche so spielen, wären unsere Leistungen nicht so schwankend.‘ Bryan Robson
  • ‚Ich ziele nicht. Wenn ich nicht weiß wohin der Ball geht, woher solls dann der Torwart wissen.‘ Wayne Rooney
  • ‚Diese Ruhdie – Ruhdie – Rufe hat es vorher nur für Uwe Seeler gegeben.‘ Gerd Rubenbauer
  • ‚Einen so harten Ellenbogen hat der in ganz Kolumbien noch nicht erlebt. Aber genaugenommen war es das Knie.‘ Gerd Rubenbauer
  • ‚Wenn wir hier nicht gewinnen, dann treten wir ihnen wenigstens den Rasen kaputt.‘ Rolf Rüssmann
  • ‚Das nächste Spiel ist immer das nächste.‘ Matthias Sammer
  • ‚Statistiken, Statistiken, für Statistiken habe ich mich schon früher nicht interessiert. Statistiken sind dafür da, um gebrochen zu werden.‘ Matthias Sammer
  • ‚Ich fair foul gespielt. Ich nicht getreten.‘ Vlado Saric
  • ‚Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.‘ Jean Paul Satre
  • ‚Die Brisanz dieses Spieles hat man daran erkannt, daß sich Franz Becken-bauer über unsere Tore gefreut hat.‘ Mehmet Scholl
  • ‚Die schönsten Tore sind diejenigen, bei denen der Ball schön flach oben rein geht.‘ Mehmet Scholl
  • ‚Ich fliege irgendwo in den Süden – vielleicht nach Kanada oder so.‘ Mehmet Scholl
  • ‚Meine Unbekümmertheit wandelte sich in kontrollierte Spontanität.‘ Mehmet Scholl
  • ‚Da gehe ich mit Ihnen ganz chloroform.‘ Helmut Schön
  • ‚Das größte Problem beim Fußball sind die Spieler. Wenn wir die abschaffen könnten, wäre alles gut.‘ Helmut Schulte
  • ‚Ich werde mein erstes Spiel für England nie vergessen. Es war gegen die Türkei. Oder? Nein. Gegen Tunesien.‘ David Seaman
  • ‚Einige Leute halten Fußball für einen Kampf auf Leben und Tod. Ich mag diese Einstellung nicht. Ich versichere Ihnen, daß es weit ernster ist.‘ Bill Shankley
  • ‚Ich bin immer offen für Kritik, nur sie muss konstruktivistisch sein.‘ Michael Skibbe
  • ‚Gerade in einem Spiel, in dem die Nerven blank liegen, muss man sein wahres Gesicht zeigen und die Hosen runter lassen.‘ Alexander Stremel
  • ‚Das Schönste an Stuttgart ist die Autobahn nach München.‘ Thomas Strunz
  • ‚Ich will an meinem rechten Fuß feilen.‘ Michael Tarnat
  • ‚Es wird langsam Zeit, daß wir Köpfe mit Nägeln machen.‘ Klaus Täuber
  • ‚Heute knall ich mir die Birne voll, bis mir das Bier zu den Ohren rausläuft!‘ Klaus Täuber
  • ‚Ich sehe einen positiven Trend: Tiefer kann es nicht mehr gehen.‘ Olaf Thon
  • ‚Man darf das Spiel doch nicht so schlecht reden wie es wirklich war.‘ Olaf Thon
  • ‚Meine Jungs sitzen noch in der Kabine. Sie wollen alle hier bleiben und nächste Woche wieder hier spielen.‘ Klaus Toppmöller
  • ‚Die Spieler waren schwach wie eine Flasche leer.‘ Giovanni Trappatoni
  • ‚Es gibt nur einen Ball. Wenn der Gegner ihn hat, muß man sich fragen: Warum!? Ja, warum? Und was muß man tun? Ihn sich wiederholen!‘ Giovanni Trappatoni
  • ‚Fußball ist immer ding, dang, dong.‘ Giovanni Trappatoni
  • ‚Ich habe fertig.‘ Giovanni Trappatoni
  • ‚Struuuunz. Was erlauben Struuuunz?‘ Giovanni Trappatoni
  • ‚Ich denke, wenn die Geschichte sich wiederholt, können wir noch mal das gleiche erwarten.‘ Terry Venables
  • ‚Das Spielfeld war zu lang für Doppelpässe.‘ Berti Vogts
  • ‚Die Kroaten sollen ja auf alles treten, was sich bewegt – da hat unser Mittelfeld ja nichts zu befürchten.‘ Berti Vogts
  • ‚Haß gehört nicht ins Stadion. Die Leute sollen ihre Emotionen zu Hause in den Wohnzimmern mit ihren Frauen ausleben.‘ Berti Vogts
  • ‚Ich glaube, daß der Tabellenerste jederzeit den Spitzenreiter schlagen kann.‘ Berti Vogts
  • ‚Man hetzt die Leute auf mit Tatsachen, die nicht der Wahrheit entsprechen.‘ Berti Vogts
  • ‚Sex vor einem Spiel? Das können meine Jungs halten, wie sie wollen. Nur in der Halbzeit, da geht nichts.‘ Berti Vogts
  • ‚Wenn ich übers Wasser laufe sagen meine Kritiker; nicht mal schwimmen  kann er.‘ Berti Vogts
  • ‚Wir haben ein Abstimmungsproblem – das müssen wir automatisieren.‘ Berti Vogts
  • ‚Wir wissen alle, daß Mario nicht gesagt hat, was er gesagt hat, was er gesagt haben soll, daß er es gesagt hat.‘ Berti Vogts
  • ‚Der arbeitet von morgens bis abends. So was nennt man im Volksmund, glaube ich, einen Alcoholic.‘ Rudi Völler
  • ‚Ich kriege viel, aber ich habe auch eine große Familie. Zwei Frauen müssen ernährt werden und vier Kinder.‘ Rudi Völler
  • ‚Im Endeffekt sind Regeln dazu da, gebrochen zu werden.‘ Rudi Völler
  • ‚Was meine Frisur betrifft, da bin ich Realist.‘ Rudi Völler
  • ‚Wie so oft, liegt auch hier die Mitte in der Wahrheit.‘ Rudi Völler
  • ‚Zu fünfzig Prozent haben wir es geschafft, aber die halbe Miete ist das noch nicht.‘ Rudi Völler
  • ‚Die Sanitäter haben mir sofort eine Invasion gelegt.‘ Fritz Walter
  • ‚Das muß man verstehen, daß er Schwierigkeiten hat, sich einzugewöhnen. Er ist die deutsche Sprache noch nicht mächtig.‘ Jürgen Wegmann
  • ‚Der Trainer steht teilweise voll hinter mir.‘ Uwe Wegmann
  • ‚Erst hatten wir kein Glück, dann kam auch noch Pech hinzu.‘ Jürgen Wegmann
  • ‚Zuerst hatten wir kein Glück, und dann kam auch noch Pech dazu.‘ Jürgen Wegmann
  • ‚Zum FC Basel? Ich habe immer gesagt, dass ich niemals nach Österreich wechseln würde.‘ Jürgen Wegmann
  • ‚Wolfsburg hat die letzten drei Heimspiele verloren zu Hause.‘ Michael Wiese
  • ‚Zwei Chancen, ein Tor – das nenne ich hundertprozentige Chancenverwertung.‘ Roland Wohlfahrt
  • ‚Wir haben uns gut aus der Atmosphäre gezogen.‘ Wolfgang Wolf
  • ‚Alles hat gestimmt: Das Wetter war gut, die Stimmung war gut, der Platz war gut – nur wir waren schlecht.‘ Dariusz Wosz
  • ‚Ich wollte den Ball treffen, aber der Ball war nicht da.‘ Anthony Yeboah
  • ‚Verloren. Macht nichts. Nächstes Spiel gewinnen.‘ Branko Zebec
  • ‚Eier, wir brauchen Eier!‘ Oliver Kahn
  • ‚Andere können sich ja gerne vor dem Spiel die Eier hart kochen.‘ Andreas Möller
  • ‚Die meisten Spiele, die 1 zu 0 ausgingen, wurden gewonnen.‘ Günther Netzer
  • ‚Fußball ist wie Schach – nur ohne Würfel.‘ Lukas Podolski
  • ‚Fußball ist Ding, Dang, Dong. Es gibt nicht nur Ding.‘ Giovanni Trappatoni
  • ‚Ja gut, am Ergebnis wird sich nicht mehr viel ändern, es sei denn, es schießt einer ein Tor.‘ Franz Beckenbauer
  • ‚Ich würde gerne noch meine Oma grüßen.‘ Thomas Müller
  • ‚Ich komme aus Schweden. Da ist man 35 Grad nicht gewöhnt – minus 35 vielleicht.‘ Oscar Wendt
  • ‚Natürlich vermisst man die holländische Nationalmannschaft – allein um sie zu schlagen.‘ Oliver Bierhoff
  • ‚Den Haushalt teilen wir uns. Sie macht alles und ich den Rest.‘ Vladimir Petkovic
  • ‚So ist das im Fussball, mal bist du der Hund und mal der Baum.‘ Mario Götze
  • ‚Ich rechne mir nichts aus. In Mathe war ich sowieso nicht der Beste.‘ Shkodran Mustafi
  • ‚Die Drei gehören zusammen wie siamesische Zwillinge.‘ Holger Stanislawski
  • ‚Ich habe noch nie in Dortmund verloren, ich habe dort aber auch noch nie gespielt.‘ André Schubert
  • ‚Wir sind noch einmal von der Klippe gesprungen.‘ Matthias Ginter
  • ‚Jeder Sieg tut gut. Ein Derbysieg noch guter.‘ Frank Baumann
  • ‚Ein klassischer Fehler wäre es gewesen, wenn wir anstatt eines Fußballlehrers Norbert Meier einen Klavierlehrer Erwin Hotzenplotz geholt hätten.‘ Rüdiger Fritsch
  • ‚Ich habe einfach nicht nachgedacht. So wie ich immer nie nachdenke.‘ Julian Pollersbeck
  • ‚Ich sitze bei den Spielen neben meiner Frau, um dort meinen ehelichen Pflichten nachzukommen.‘ Andreas Rettig
  • ‚Wir danken der Mannschaft, dass sie uns auch in dieser Saison so zahlreich hinterhergereist ist.‘ Die Fans von Schalke 0 4
  • ‚Wenn konsequent, dann konsequent konsequent.‘ Thomas Tuchel
  • ‚Ich bin der linke, mittlere, defensive Offensivspieler.‘ Christian Ziege
  • ‚Wir dachten vielleicht, nur weil wir weiße Trikots tragen sind wir Real Madrid‘ Andreas Zimmermann
  • ‚Zum Schiedsrichter sage ich nichts. Bevor ich eine Geldstrafe bekomme, kaufe ich mir lieber eine schicke Uhr‘ Sandro Wagner
  • ‚Ich bin giftiger als die giftigste Kobra‘ Jürgen Wegmann
  • ‚Das muss man verstehen, dass er Schwierigkeiten hat sich einzugewöhnen. Er ist die deutsche Sprache noch nicht mächtig.‘ Jürgen Wegmann
  • ‚Wir haben in der ersten Halbzeit nicht gut gespielt. Das Schlimme war, dass wir trotzdem führten‘ Markus Weinzierl
  • ‚Morgen ist der Tag zum Glück vorbei‘ Tobias Weis
  • ‚Ich habe mein Scheckbuch dabei. Wenn sich was ergibt, schließe ich nichts aus.‘ Arsene Wenger
  • ‚Es ist nicht immer alles wahr, was stimmt.‘ Stefan Wessels
  • ‚Dass du gegen Bayern mal einen auf den Sack bekommst, ist nicht das Schlimmste auf der Welt.‘ Tobias Werner
  • ‚Wir hatten Vorgaben, aber dann machte jeder, was er wollte.‘ Heiko Westermann
  • ‚Ich hab doch ein schönes Leben – im Gegensatz zu euch.‘ Tim Wiese
  • ‚Demichelis spricht sich Demitschelis, meine Damen und Herren, mit scharfem tsch wie Schule.‘ Jörg Wontorra
  • ‚Ich bin ganz sicher, daß Mario Basler in der 2. Halbzeit vielleicht noch kommen wird.‘ Jörg Wontorra
  • ‚Mario Baslers Freistöße sind wie das wirkliche Leben: Mal weich und kurz, mal hart und lang.‘ Jörg Wontorra