Home » The World » Was ist Mardi Gras?

Was ist Mardi Gras?

Mardi Gras (französisch wörtlich „fetter Dienstag“) bezeichnet vor allem in katholisch geprägten Gebieten den Tag vor Aschermittwoch (=Beginn der österlichen Fastenzeit). Das deutsche Äquivalent ist der Faschingsdienstag. Im Englischen wird Mardi Gras aber auch als Synonym für alle winterlichen Faschingsfeste benutzt und steht besonders für die berühmten Faschingsfeierlichkeiten in New Orleans.

Was heißt Mardi Gras?

Mardi Gras ist französisch und bedeutet wörtlich „Fetter Dienstag“. Das rührt daher, dass die Menschen früher vor Beginn der Fastenzeit (Aschermittwoch) viel reichhaltiges und gerne fettiges Essen verzehrt haben, bevor man mit dem österlichen Fasten beginnt.

Ursprung von Mardi Gras

In vielen christlichen Gebieten wird vor dem Beginn der Fastenzeit noch so richtig die Sau raus gelassen. Immerhin muss man sich danach für 40 Tage kulinarisch einschränken (und ohne Kühlschrank ist eine ordentliche Sause dem schleichenden Verrotten der Vorräte doch eindeutig vorzuziehen). Kleiner Exkurs: seit dem 5. Jahrhundert kommt man auf die 40 Tage indem man am Aschermittwoch startet und am Ostersonntag wieder ordentlich speist dabei aber die sechs Sonntage dazwischen zu Ausnahmen macht (kleine Auferstehungstage). Alternativ kann man die Sonntage auch mitzählen und eine Woche früher – am Palmsonntag – zum letzten Tag des Fastens machen.

Die Termine von Fasching bzw. Karneval sind dabei recht ähnlich mit regionalen Unterschieden. Der in Deutschland gern genannte 11.11. als Karnevalsbeginn ist eher eine Reminiszenz an eine frühere Fastenzeit vor Weihnachten (wieder eine gute Gelegenheit Vorräte „los zu werden“).

In vielen anderen Gebieten so auch in New Orleans beginnt die Faschingszeit oder Karneval oder Mardi Gras am 6.1. – bis 354 Termin des Weihnachtsfestes (in der Ostkirche nach wie vor so), bei uns Dreikönigstag, in englischsprachigen Raum „Twelfth Night“ genannt bis Aschermittwoch („Ash Wednesday“).

Höhepunkt wird schließlich die Fastnachtswoche, beginnend mit dem Donnerstag vor Aschermittwoch und kulminiert schließlich am Dienstag vor Aschermittwoch – dem Fastnachtsdienstag, Faschingsdienstag, Fetten Dienstag oder eben „Mardi Gras“.

Das Datum vom eigentlichen Mardi-Gras-Tag hängt dabei vom Osterfest ab und kann zwischen dem 3. Februar und dem 9. März liegen.

Die Termine von Mardi Gras für die nächsten Jahre:

  • 2018: 13. Februar
  • 2019: 5. März
  • 2020: 25. Februar
  • 2021: 16. Februar
  • 2022: 1. März
Tag # WochentagGängige BezeichnungSonstige BezeichnungenEnglische Bezeichnung
1DonnerstagWeiberfastnachtAltweiber, Schmotziger Donnerstag (schwäbisch-alemannisch), Unsinniger Donnerstag,Fat Thursday
2FreitagKarnevalsfreitagRußiger Freitag (schwäbisch-alemannisch), Bromiger Freitag (Österreich) keine
3SamstagkeineSchmalziger Samstag (schwäbisch-alemannisch), Nelkensamstag, Faschingssamstagkeine
4SonntagKarnevalssonntagTulpensonntag, Fastnachtssonntag (schwäbisch-alemannisch), Faschingssonntag (Österreich)keine
5MontagRosenmontagkeineRose Monday
6DienstagFastnachtdienstagFaschingsdienstag, Karnevalsdienstag,
Veilchendienstag
Shrove Tuesday (auch Pancake Tuesday oder Mardi Gras im Süden)
7MittwochAschermittwochkeineAsh Wednesday

Wer sich in dem Zusammenhang frägt, wer eigentlich bestimmt, wann Ostern ist: Es ist der Mond.

Wann ist Ostersonntag?

Der Ostersonntag ist stets am ersten Sonntag nach dem ersten Vollmond nach Frühlingsanfang. Hört sich einfacher an als es ist. Immerhin kann der Frühlingsbeginn am 1. März (meteorologischer Frühlingsanfang) oder zwischen dem 19. und 21. März (astronomischer Frühlingsanfang) liegen. Die kirchliche Berechnung nimmt allerdings immer den 21.03. zu Grunde. Das führt z.B. 2019 dazu, dass Osternerst am 21.4.2019 ist und nicht schon am 21. 3.2019 – denn der eigentlich Frühlingsbeginn ist 2019 am 20. März…